Entstehung der Lauftreffbewegung

Die Lauftreffbewegung entstand Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre. Die Idee war, man trifft sich an einem bestimmten Tag, zu einer bestimmten Uhrzeit und läuft gemeinsam eine Stunde. Doch bald schon merkte man. daß es ohne eine gewisse Regelung nicht funktioniert. Die körperlichen Unterschiede waren doch manchmal so groß, daß man in verschiedenen Gruppen laufen mußte.

Ziel war es aber man läuft gemeinsam los und kehrt gemeinsam wieder zurück. So entstand 1975 der erste Lauftreff im Stadtgebiet von Troisdorf bei der TLG. Viele erfolgreiche Jahre war dieser Lauftreff ein Vorzeigeobjekt.

Als dann Mitte der 1990er Jahre die Bewegung abebbte, da begann auch der langsame Ausstieg des Lauftreff Troisdorf und 2005 wurde er offiziell geschlossen. 983 hatte sich in Spich ein weiterer Lauftreff etabliert, der von der Euphorie für diesen Trend ebenfalls profitierte. !992 schloß sich der Lauftreff Spich dem 1. FC Spich als selbständige Abteilung an und seit nunmehr über 32 Jahren betreut er die vielen Teilnehmer die regelmäßig 3 mal in der Woche zum Lauftreff kommen.

Seit 1995 wird dem neuen Trend folgend auch Walking und Nordic Walking angeboten. Zwar ist auch beim Lauftreff Spich ein deutlicher Rückgang bei den Teilnehmerzahlen zu spüren, aber es bleibt dabei, ein Lauftreff ist die einfachste Art Sport zu treiben.

In vielen Publikationen werden immer wieder die Vorteile einer regelmäßigen körperlichen Belastung, sei es beim Joggen oder beim Walking, beschrieben. Da die Ablenkung heutzutage durch Fernsehen, Computer und Handy immer mehr zunimmt, wird es immer wichtiger sich auch körperlich zu betätigen. Der Lauftreff Spich hat diese Bestimmung verinnerlicht und ist weiterhin mit Eifer und Einsatz bemüht die Teilnehmer zu betreuen.

Lauftreffleiter Heiner Küpper und seine siebenköpfige Vorstandsmannschaft stehen Woche für Woche zur Verfügung und freuen sich auf alle die es einmal versuchen wollen sich eine Stunde lang körperlich zu betätigen. Wir achten darauf, daß dabei keiner überfordert wird und sich im Rahmen seiner Möglichkeiten betätigen kann. Die Lauftreffzeiten sind montags und donnerstags um 18.30 Uhr und mittwochs mogens um 9.30 Uhr. Treffpunkt am Parkplatz auf den Spicher Höhen.

Lauftreff - Einsteiger willkommen

Die Lauftreff-Bewegung ist schon weit über 40 Jahre alt. Von den Anfängen bis heute ist die Entwicklung in allen Bereichen immer weiter fortgeschritten. Ob bei der Bekleidung, ob bei den Laufschuhen oder bei der Trainingslehre - es ist kein Vergleich mit früher. Die heutigen Materialien - ob Funktions-Stoffe für die Bekleidung oder die Vielzahl von Laufschuh-Modellen, alles ist fast optimal ausgereizt. So bleibt es jedem Einzelnen überlassen für sich das Beste auszusuchen.

 

Nur die Grundidee des Lauftreffs ist heute wie auch vor vielen Jahren gleich. Man trifft sich an einem bestimmten Ort, läuft in verschiedenen Gruppen und erreicht nach einer Stunde wieder den Ausgangspunkt. Dieses Prinzip wird seit mehr als 29 Jahren auch beim Lauftreff Spich befolgt. Montags und donnerstags um 18.30 Uhr und Mittwochsmorgens um, 9.30 Uhr treffen wir uns am Parkplatz Waldstadion und laufen in verschiedenen Leistungsgruppen eine Stunde lang. Seit 1995 ist auch Walking und seit 2001 auch Nordic Walking beim Lauftreff installiert. Hier gelten die gleichen Kriterien wie beim Laufen. Das alles geschieht auf freiwilliger Basis. Obwohl der Lauftreff eine Abteilung im 1. FC Spich ist, ist die Teilnahme kostenlos und unverbindlich. In unserer, durch Fernsehen und Computer, bewegungsarmen Zeit ist ein Lauftreff eine echte Alternative um sich körperlich zu bewegen, um Sport an der frischen Luft bzw. in der Natur zu betreiben. Darum bieten wir allen ein einmal eine Lauf-/Walkingstunde beim Lauftreff mitzumachen. Wir freuen uns auf jeden neuen Einsteiger.

 

Laufgruppen

 

     

.

Gruppe 1 Einsteiger und fortgeschrittene Anfänger 7 km

.

Gruppe 2 Jogger 8 km

.

Gruppe 3 regelmäßige Jogger und erfahrene Läufer/innen 9 km

.

Gruppe 4 erfahrene Läufer 10 km

.

Gruppe 5 Volksläufer 10 km und mehr

.

     

.

Für die Laufgruppen stehen engagierte Betreuer zur Verfügung